Blühendes Sachsen 2015

Gärtnermeister Falk Horn zeigt beim Tag der offenen Gärtnerei die fachkundige Bepflanzung von Balkonkästen.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Vorstellung gärtnerischer Produktionsabläufe durch den Firmenchef.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

LVG Geschäftsführer Tobias Muschalek und der Vorsitzende Winfried Kaiser dürfen bei der Eröffnungsveranstaltung nicht fehlen.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Floristik ist ein kreativer Zusatzservice vieler Gärtnereien.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Angestaubt war gestern – Heute begeistern sich viele junge Menschen wieder für den blühenden Beruf.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Das Gärtnern ist eine Berufung, die viel Freude und Spass bereitet.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Moderne Schilder informieren Kunden und vermitteln Tipps zu Pflege der Pflanzen.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Verkaufspräsentation und Marketing gehören heute zum Alltag einer Endverkaufsgärtnerei.

Foto: Landesverband Sachsen

Blühendes Sachsen 2015

Die gärtnerische Produktion lebender Pflanzen erfordert Fingergefühl und ein hohes Maß an Fachkompetenz.

Foto: Landesverband Sachsen


Blühendes Sachsen 2015

Eröffnung der Aktion „Blühendes Sachsen 2015“ in der Gärtnerei Horn in Gehringswalde 

Blumenfee eröffnet Beet- & Balkonsaison

Traditionell wird am Donnerstag vor dem „Tag der offenen Gärtnerei“ (25./26. April 2015) die Beet- & Balkonsaison und damit die Aktion „Blühendes Sachsen“ feierlich eröffnet. In diesem Jahr war die Gärtnerei Falk Horn in Geringswalde Gastgeber für eine würdige Eröffnung. Zum 17. Mal organisiert der Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. die vom  Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft geförderte Aktion „Blühendes Sachsen“. Bei strahlend blauem Himmel und Sonne pur eröffnete im Beisein vieler geladener Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Deutsche Blumenfee, Christina Aumann, die diesjährige Beet- & Balkonsaison.

Freistaat an der Seite des Gartenbaus

Matthias Keller, Referent für pflanzliche Erzeugnisse des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, in Vertretung für Staatsminister Thomas Schmidt, überbrachte die herzlichsten Grüße und Wünsche des Ministers. Er würdigte den sächsischen Gartenbau als eine Branche, welche es verdient hat in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt zu werden. „Eine gute Saison ist für viele Gärtnereien wichtig und notwendig. Damit die harte Arbeit der letzten Monate sich auch lohnt, verlangt die hochwertige Ware unserer Gärtner auch einen guten Preis. Qualität sollte nicht unter Wert verkauft werden.“ So Keller. Im Wettbewerb seien  Engagement und Kreativität der Gärtnerfamilien gefragt, um den Kunden die volle Leistungspalette zu offerieren, denn in den Gärtnereien ist die Kompetenz in Sachen Grün zu Hause. „Der Freistaat Sachsen war in der Vergangenheit und wird auch in Zukunft im Rahmen seiner Möglichkeiten den Gartenbau unterstützen, wie zum Beispiel durch die Förderung der Aktion „Blühendes Sachsen“, der Teilnahme an der FLORIGA,  die Durchführung von Landesgartenschauen oder auch die Förderung von Investitionsvorhaben. Denn die sächsischen Gärtner tragen mit ihren Produkten zum Wohlbefinden der Menschen bei.“

Wichtig für die Region

Der Bürgermeister der Stadt Geringswalde, Thomas Arnold, würdigte das Schaffen und Engagement von Frank Horn und seiner Frau für die Stadt und die Gemeinde. „Es freut mich zu sehen, wie die Familie Horn in den vergangenen Jahren die Gärtnerei neu gestaltet hat. Für unsere Region sind solche Unternehmerfamilien wichtig, die mit Leidenschaft und Kraft etwas bewegen.“

Pflegeleicht und Farbenfroh

Ute Franke, Vorsitzende der Fachgruppe Einzelhandelsgärtnerei im Landesverband, stellte die Pflanze des Jahres 2015 vor. Der Duft-Steinrich hat sich bei der Wahl als eine besonders empfehlenswerte Balkonpflanze durchgesetzt. Ein genügsames und robustes Gewächs, welches aufgrund eines üppigen und schnellen Wuchses, der Blühstärke und Sonnenverträglichkeit, wert ist, in den Fokus der Kunden gerückt zu werden. Sie ist ideal, um Balkon und Terrasse auch über die Saison hinaus farbenfroh zu schmücken. Eine aufwendige Pflege benötigt der Duft-Steinrich nicht.

Mit Qualität überzeugen

Auf die Sorgen und Nöte der Gartenbaubranche legte der Präsident des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e.V., Winfried Kaiser, das Augenmerk in seiner Ansprache. Die Umsetzung des Mindestlohns und der Preiskampf durch Billigkonkurrenz aus dem Ausland stellen die Gärtner vor immer neue Herausforderungen. „Es muss uns gelingen, mit Qualität und regionalem Bezug unsere gärtnerischen Produkte in Wert zu setzen.“ so Kaiser. Dem Freistaat dankte Herr Kaiser für die Förderung der Aktion „Blühendes Sachsen“.

Danach eröffnete die Deutsche Blumenfee, Christina Aumann, die Saison und wünschte allen Gärtnern ein erfolgreiches Geschäft. Anschließend bepflanzten Falk Horn und Ute Franke einen Balkonkasten für das Rathaus von Geringswalde. Natürlich mit der Pflanze des Jahres.

Feensträuße für guten Zweck

Nach einem Rundgang durch die Gärtnerei, zeigte die Blumenfee ihr Können und zauberte zwei wundervolle Blumensträuße. Anschließend versteigerte Herr Horn diese unter den Gästen für einen guten Zweck. Die Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Geringswalde kann sich nun über 100 EUR freuen. Da wird wohl im Sommer das eine oder andere Eis für die Kleinen dabei sein.