Pflanze des Jahres 2009

„Kompakt wachsende Wandelröschen“
Lantana camara (in Sorten)

Mit den alten, langtriebigen Sorten haben die Neuzüchtungen nur noch die schönen Blüten gemeinsam. Die neuen Wandelröschen bleiben kompakt, verzweigen sich gut und bilden zahlreiche Blütendolden in verschiedenen leuchtenden Farbtönen.

Pflegetipps:

  • mittlerer Nährstoffbedarf
  • vertragen keine Staunässe
  • Entfernen verblühter Blütenstände verhindert Bildung von Früchten und regt Bildung neuer Blütenstände an

Verwendungshinweise:

  • für sonnige Standorte, Lantanen mögen es warm
  • kompakt bis mittelstark wachsend
  • Achtung: Lantanen sind in allen Teilen giftig, die kleinen, schwarzen Früchte dürfen nicht gegessen werden.

Gut zu wissen:

Der Name Wandelröschen leitet sich vom Wandel der Blütenfarbe ab. Je nach Alter der kleinen Einzelblüte im Blütenstand wandelt sich die Farbe. In Abhängigkeit von der Sorte kann die Knospe und frisch aufgeblühte Blüte beispielsweise gelb sein und geht mit fortschreitender Abblüte in Orange über. So erscheint die Dolde in der Mitte gelb blühend und am Rand orange.


Grünes Sachsen

Eine Aktion des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e. V.

Grünes Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.